Lea Sobbe

Lea Sobbe ist als Blockflötistin sowohl solistisch als auch in Kammermusikformationen aktiv. Neben ihrem Interesse für Alte Musik widmet sie sich der zeitgenössischen Musik.

Sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe, zuletzt wurde ihr der Prix Credit Suisse Jeunes Solistes 2021 verliehen. Lea ist Laureatin des MA competition Brugge und wurde unter anderem beim internationalen MOECK/SRP Recorder solo competition London und mit dem NDR-Kulturpreis ausgezeichnet. 

Als Solistin und mit ihren Ensembles war Lea bereits bei zahlreichen internationalen Festivals zu Gast, unter anderem beim Luzern Festival, beim Festival RMVA, beim Festival FAMB und Festival für Alte Musik Utrecht / MA Festival Brugge, 
wo sie im Fabulous Fringe auftrat. 

Von 2014 bis 2021 studierte Lea an der Schola Cantorum Basilensis und schloss dort mit höchster Auszeichnung ihre Studien bei Katharina Bopp und Conrad Steinmann ab.
Seit 2021 unterrichtet sie als Gastprofessorin für Blockflöte an der Kunstuniversität Graz. 

Als zweifache Studienpreisträgerin des Migros Kulturprozent ist Lea seit 2019 Künstlerin in dessen Konzertvermittlung.

leasobbe.com

Foto: ©AMUZ